SWIFT LOGO 1000x280 CYAN

Verlässlichkeit, der du vertrauen kannst


Shearwater Swift - Die nächste Generation

Der Swift ermöglicht es Tauchern, mehrere Sender zuverlässig zu tragen. Das Kollisionsvermeidungsprotokoll ermöglicht die gleichzeitige Verwendung mehrerer Sender mit einer geringeren Wahrscheinlichkeit von Kommunikationsausfällen. Der Swift wurde in Kanada für anspruchsvolle Taucher aller Leistungsstufen entwickelt und gebaut.

  • Vom Benutzer austauschbare 3-V-CR2 Lithiumbatterie.
  • Die LED-Statusanzeige zeigt dem Taucher während der Einrichtung auf einen Blick an, ob alles wie gewünscht funktioniert.
  • Der Swift besteht aus hochwertigen sauerstoffkompatiblen Komponenten, ist mit nur 135 g und 76 mm x 34 mm kompakt und robust und für eine Tiefe von 200 msw und einen Gasdruck von 300 bar ausgelegt.
  • Das werkzeuglose Design macht es einfach, den Swift von der 1. Stufe zu montieren und zu entfernen. 

 

Swift Overview

Die Reichweite beträgt ca. 1 m (3 Fuss). RF-Signale können durch Objekte beeinträchtigt werden, daher ist es am besten, den Sender auf der gleichen Seite des Körpers wie den empfangenden Tauchcomputer zu platzieren. 

Wie lange dauert es bei einer Warnung, bis die Batterie leer ist?

Mehr als 20 Stunden Sendezeit in den meisten Fällen.

Der Swift wird mit einer hochwertigen Panasonic CR2-Batterie geliefert, die ab der ersten (gelben) Batteriewarnung bei ca. 20 °C eine Sendezeit von weit über 25 Stunden ermöglicht. Die genaue Sendezeit hängt von der Temperatur und dem eingesetzten Batterietyp ab. Der Swift wurde so konzipiert, dass Sie Ihren Tauchgang bequem beenden können, ohne die Batterie vor Ort auswechseln zu müssen; die Batterie sollte jedoch nach einer Warnung bei niedrigem Batteriestand so bald wie möglich ausgewechselt werden.

Sinkt die Reichweite mit abnehmender Batterie?

Wenn die Batterie schwach wird, verringert sich die Reichweite. Die Anzeigen für eine schwache Batterie geben nützliche Informationen, wenn dies eintritt. Die Warnung vor einer schwachen Batterie wird vor einer deutlichen Verringerung der Reichweite angezeigt. 

Wie funktioniert das Swift-Kollisionsvermeidungssystem?

Der Swift wurde im Hinblick auf die Verwendung mehrerer Sender entwickelt. Er "lauscht" nach anderen Sendern in der Nähe und ändert dynamisch sein Sendeintervall, um Störungen zu vermeiden.

Funktioniert die Kollisionsvermeidung auch mit meinem alten Shearwater-Sender?

Ja. Übertragungen von alten Sendern werden von Swift erkannt, und Swift ändert sein Übertragungsintervall, um Signalstörungen mit diesen Sendern zu vermeiden. Ältere Sender können Störungen untereinander oder mit dem Swift nicht aktiv vermeiden.

Wie viele Swift-Sender können maximal in unmittelbarer Nähe verwendet werden?

Wir haben keine spezifische Obergrenze für die Anzahl der Swift-Sender festgelegt, die in unmittelbarer Nähe betrieben werden können. In unseren Tests haben wir 20 Sender in unmittelbarer Nähe normal arbeiten lassen. Dies sollte aus praktischer Sicht alle Bedenken hinsichtlich einer gegenseitigen Beeinflussung von Sendern ausräumen.

Wie oft werden die Tankdruckdaten übertragen?

Die Übertragung erfolgt in einem Zeitraum von 4,8 bis 5,2 Sekunden. Also etwa alle 5 Sekunden.

Wie erkenne ich, wenn ich keine Übertragungen mehr empfange?

Shearwater-Computer warnen den Benutzer mit einer gelben "Lost Comms"-Warnung, wenn etwa 30 Sekunden lang keine Übertragung empfangen wurde. Der letzte bekannte Gasdruck wird weiterhin angezeigt, bis 90 Sekunden vergangen sind. Dann erscheint eine rote "Lost Comms"-Warnung und der Gasdruck wird nicht mehr angezeigt.

Hat Swift ein Buddy-Light? Wofür ist das Licht?

Die LED-Anzeige auf der Oberseite des Swift ist kein Buddy Light. Das Licht zeigt an, dass der Sender ordnungsgemäss funktioniert.

Warum nicht die LED-Anzeige als Buddy Light verwenden?

Die LED-Anzeige ist von vornherein relativ schwach, damit der Sender eine möglichst lange Batterielebensdauer hat. Die LED-Anzeige ist nützlich als Statusanzeige, sie ist nicht hell genug, um als Buddy Light verwendet zu werden.

Ist der Swift O2-fähig?

Swift-Sender werden aus O2 kompatiblen Materialien hergestellt; der Swift wird jedoch nicht "O2 clean" ausgeliefert.

Wie lange ist die Lebensdauer der Batterie?

Die Lebensdauer der Swift-Batterie beträgt ca. 300 Tauchstunden oder 5 Jahre, wenn sie gelagert wird. Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Atemregler, an dem der Swift montiert ist, bei Nichtgebrauch gespült wird. Der Swift ist immer noch aktiv, wenn er unter einem Druck von über 3,5 bar (50 psi) steht.

Wie wird die Batterie gewechselt?

Die Batterie kann vom Benutzer ausgewechselt werden, indem die Abdeckung des Swift abgenommen wird. Hinweise zum Batteriewechsel finden Sie in der Swift-Bedienungsanleitung.

Wie unterscheidet sich der Swift von älteren Shearwater-Sendern?

Der Swift bietet viele Verbesserungen gegenüber älteren Shearwater-Sendern:

  • Das aktive Interferenzvermeidungssystem ermöglicht den Betrieb mehrerer Sender nebeneinander ohne Signalstörungen. Die empfohlene Höchstzahl von zwei Sendern (ein grauer, ein gelber) war bisher nicht möglich.
  • Die Anzeige-LED liefert schnelle Diagnoseinformationen.
  • Der Swift ist kleiner als frühere Shearwater-Sender.
  • Der Swift hat einen robusten Metallsockel, der eine manuelle Installation ohne Spezialwerkzeug oder Schraubenschlüssel ermöglicht.
  • Die doppelte O-Ring-Konstruktion des Swift verringert die Gefahr einer Überschwemmung nach einem Batteriewechsel.
  • Es ist unwahrscheinlich, dass der Swift mit einem Tankventilknopf verwechselt wird.
  • Der Swift wurde in British Columbia, Kanada, entwickelt und gebaut. 

Funktioniert der Swift mit vorhandenen Shearwater-Computern?

Der Swift funktioniert mit allen bereits existierenden Shearwater AI-Computern und wahrscheinlich auch mit Computern anderer Marken, die mit MH8A markierte Sender verwenden. Der Betrieb mit Tauchcomputern anderer Marken kann jedoch nicht garantiert werden.

Wie viele Swift-Sender werden von einem Computer unterstützt?

Alle Shearwater AI-kompatiblen Computer wurden kürzlich durch ein kostenloses Firmware-Update um die Unterstützung von 4 Sendern erweitert. Mit dieser neuen Funktion kann der Gasdruck von bis zu 4 Zylindern gleichzeitig angezeigt werden.

Was ist die technische Einschränkung, die verhindert, dass mehr als 4 Sender von einem Tauchcomputer unterstützt werden?

Aus Sicht der Benutzeroberfläche ist die Anzeige von mehr als 4 Sendern kompliziert, und in unseren Tests hatten wir den Eindruck, dass dies die Benutzerfreundlichkeit negativ beeinflusst.

Kann ich Swift verwenden, um den verbleibenden Gasdruck von Freunden/Schülern zu überwachen?

Der Swift kann zwar auf diese Weise verwendet werden, er wurde jedoch nicht für die Überwachung des Gasdrucks Ihrer Tauchpartner entwickelt. Die Reichweite beträgt nur 1 m. Wenn Sie also nicht sehr nahe beieinander tauchen, müssen Sie damit rechnen, dass Sie regelmässig die Verbindung verlieren.

Kann der Swift gleichzeitig mit anderen alten Shearwater-Sendern verwendet werden?

Ja. Der Swift vermeidet Interferenzen mit älteren Sendern.

Werden für mehrere Swift-Sender unterschiedliche Farben benötigt?

Es besteht keine Notwendigkeit für unterschiedliche Farben, da die Intervalle der Swift-Sender nicht festgelegt sind.

Wer hilft mir, wenn ich Verbindungsprobleme mit einem Nicht-Shearwater-Computer habe?

Wir sind zwar stets bemüht, unseren Kunden zu helfen, wo wir können, aber wir sind nicht qualifiziert, bei der Einrichtung von Computern anderer Hersteller zu helfen. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihren örtlichen Tauchshop zu wenden, um Hilfe bei der Einrichtung von Nicht-Shearwater-Produkten zu erhalten.

Warum bei RF bleiben? Warum nicht Ultraschall?

Die RF AI-Sendertechnologie hat sich über viele Jahrzehnte hinweg als zuverlässig erwiesen, und wir wollten sicherstellen, dass jede Verbesserung, die wir vornehmen, mit allen Shearwater-Tauchcomputern der vorherigen Generation rückwärtskompatibel ist.

Warum ist es schwieriger, die Batterie zu wechseln?

Bei normalem Gebrauch hält die Batterie des Swift-Senders mehrere Jahre. Da die Batterie nicht so häufig gewechselt werden muss, haben wir uns für eine vom Benutzer abnehmbare Abdeckung entschieden, da diese ein insgesamt kleineres Design ermöglicht. Die lange Zeitspanne zwischen der ersten Warnung bei niedrigem Batteriestand (gelb) und der letzten Übertragung sollte es Ihnen ermöglichen, viele Tauchgänge nach der ersten Warnung bei niedrigem Batteriestand durchzuführen, was die Dringlichkeit eines Batteriewechsels verringert. Die Batterie sollte so bald wie möglich nach der ersten (gelben) Batteriewarnung und sofort nach einer kritischen (roten) Batteriewarnung gewechselt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Go to Top
Template by JoomlaShine